• frei denken
  • frei handeln
  • frei wählen

Presseinfo

Bericht von Marcus Götz - 17.07.2019

Freie Bürger bei Schaller-Technik - Hidden Champion in Dörlesberg

Zu einem ihrer regelmäßigen Unternehmensbesuche trafen sich in der vergangenen Woche die Freien Bürger Wertheim bei der Firma Schaller Technik in Dörlesberg.
Firmeninhaber Bernhard Berberich und sein Sohn Christoph erläuterten in einer Unternehmenspräsentation zunächst die Geschichte und das Produktspektrum, des rund 100 Mitarbeiter zählenden Unternehmens.

Die Besucher waren beeindruckt von der Erfolgsgeschichte des mit drei Mitarbeitern im Jahr 1975 in Mondfeld gegründeten Unternehmens. Auf den Umzug nach Dörlesberg im Jahr 1993 folgte ein stetiges Wachstum, das sich in dem in mittlerweile fünf Bauabschnitten immer wieder erweiterten Firmengebäudes widerspiegelt. Seit kurzem hat man nun auch eine große Fläche in Bestenheid angemietet. Die dort untergebrachte Montage und Logistk soll am Hauptsitz Platz für weiteres Wachstum ermöglichen.

Zwei Standbeine bilden den Unternehmenserfolg. Fettversorungsanlagen für Industriekunden, die sogenannte Tribotechnik, standen am Beginn der Unternehmensgründung. Bis zu 20.000 Liter fassen die Stahlbehälter, aus denen über Pumpen und Dosiersysteme hauptsächlich Schmierfette an Maschinen und technische Anlagen geleitet werden. Die von Schaller entwickelte Technik erlaubt es hierbei, dass selbst unter extremen Einsatzbedingungen, beispielsweise im Bergbau, keine Verunreinigungen in das Fett gelangen und die Behälter umweltschonend rückstandsfrei entleert werden können.

Vor einigen Jahren hat man dann mit der Blechbearbeitung ein zweites Geschäftsfeld etabliert. Beim Rundgang konnten sich die Gemeinderäte und Mitglieder der Freien Bürger einen Eindruck von der hochmodernen Fertigung verschaffen. Auf Laserschneideanlagen entstehen aus Blechtafeln die benötigten Einzelteile. Diese werden anschließend vollautomatisiert gebogen und abgekantet. Hauptsächlich Produzenten von Lötanlagen aus Wertheim verwenden diese Gehäuseteile für den Bau ihrer Maschinen. Aber auch vollständige Grundkörper für Lötmaschinen enstehen bei Schaller, die dann bei seinen Kunden mit deren Technik bestückt werden.

Die Blechteile können in der eigenen Pulverbeschichtungsanlage in allen Wunschfarben für die Kunden lackiert werden.

Beim anschließenden Gespräch erläuterte Bernhard Berberich, dass derzeit sechs Auszubildende bei ihm tätig sind. Die Gewinnung von Fachkräfte sei zunehmend schwierig, stellte für ihn aber derzeit noch kein Wachstumshindernis dar.

Auf Nachfrage von Johann Vogeltanz fand Berberich durchaus lobende Worte für die Stadtverwaltung. Das Bauamt sei immer ein verlässlicher Partner und entscheide meist sehr schnell über Bauanträge. Kummer bereiten ihm jedoch die immer strenger werdenden Brandschutzvorschriften. Die in Besteheid angemietete Immobilie könne er daher nur teilweise nutzen, da aufgrund der Nutzungsänderung nach seinem Einzug andere Anforderung gelten. Da bisher Holz in der Halle gelagert wurde und nun lediglich Blech- und Metallteile, kann er dies genauso wenig nachvollziehen, wie die Besucher von den Freien Bürgern.